Vesperkirche Stuttgart 2020: „Dient einander im Zuhause auf Zeit“

© Thomas Rathay

Am 19. Januar 2020 startet die Vesperkirche Stuttgart mit einem festlichen Gottesdienst um 10 Uhr in der Leonhardskirche in ihre 26. Saison.
Wichtiger Hinweis vorab: Die Vesperkirche führt keine Straßensammlungen durch. Es kann also nicht sein, dass Sie auf der Straße um eine Spende zur Vesperkirche gebeten werden. Falls doch, kann es sich nur um einen Täuschungsversuch handeln.

In diesem Jahr steht das „Zuhause auf Zeit“ unter dem Motto „Dient einander!“ Dabei können sich alle, Vesperkirchengäste ebenso wie haupt- und ehrenamtliche HelferINNEN, in Anlehnung an den Bibelvers „Und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.“ (1. Petrus 4,10) nach ihren Möglichkeiten bis zum 7. März 2020 in dieses diakonische Projekt einbringen.

Damit täglich von 9 bis 16:15 Uhr gemeinsam gesessen und gegessen, gelacht und gedacht werden kann, werden die Kirchenbänke ausgetauscht und dafür Tische und Stühle aufgestellt. Obdachlose und RentnerINNEN unterhalten sich dann mit ArbeitnehmerINNEN. An manchen Tischen wird Schach gespielt, an anderen angeregt diskutiert. BezieherINNEN von Hartz-IV oder Armutsflüchtlinge kommen hier beim gemeinsamen Mittagstisch zusammen oder wärmen sich in der Kirche nur mal auf. 
Der Tag in der Vesperkirche Stuttgart beginnt um 9 Uhr mit heißem Kaffee oder Tee. Ab 11:30 Uhr werden täglich zwischen 500 und 700 warme Mahlzeiten an die Gäste ausgegeben. Zudem kümmern sich täglich ehrenamtliche Ärzte um offene Wunden, grippale Infekte oder Schmerzen. Einmal in der Woche sorgt ein Friseur-Team für einen frischen Haarschnitt. Und dann gibt es während der Vesperkirchenzeit Gelegenheit für viele seelsorgerische Gespräche. Der Tag in der Vesperkirche Stuttgart endet am späten Nachmittag mit einer Andacht und der Verteilung der „Vesperbeutel“. 
Sonntags, ab 16 Uhr, heißt es in der Leonhardskirche dann: „Kultur in der Vesperkirche“. Den Gästen wird dank der Unterstützung namhafter KünstlerINNEN ein buntes Programm an Musik, Lesung oder Comedy geboten – einfach mal zwanglos Kultur genießen!

„Vesperkirche Stuttgart ist eine besondere Chance für die Stadtgesellschaft aufeinander zuzugehen, voneinander zu hören und einander zu dienen mit den Gaben, die einem gegeben sind. Darum wünsche ich der 26. Vesperkirche Stuttgart Gäste und Mitarbeitende aus allen sozialen Schichten,“ so Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann.

Grundsätzlich steht die Vesperkirche Stuttgart für alle offen, um zu essen, sich zu begegnen, Hilfe in Anspruch zu nehmen oder auch um das Kulturprogramm zu genießen. 

Die Vesperkirche finanziert sich aus Spenden. 

Jährlich werden rund 350.000 Euro benötigt.

Spendenkonto:

BW Bank Konto 2 464 833 (BLZ 600 501 01)

IBAN DE05 6005 01010002 4648 33

BIC SOLADEST600

Telefon: 

Wenn Sie Fragen haben, unser Büro in der Pfarrstraße ist während der Vesperkirche Stuttgart erreichbar unter der Telefonnummer 0711 46908910.

Wichtiger Hinweis: Die Vesperkirche führt keine Straßensammlungen durch.

Die Bildrechte unseres Fotos der Veranstaltung von 2019 liegen bei Thomas Rathay