13.01.2019 | Beginn der 25. Vesperkirche in Stuttgart

Foto: Monika Johna

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:00 Uhr    Leonhardskirche    Leonhardsplatz

Seit 25 Jahren ein „Zuhause auf Zeit“

Der Auftakt-Gottesdienst der Vesperkirche Stuttgart unter dem Motto „Gemeinsam ein Licht entzünden“ wird von Prälatin Gabriele Arnold, Diakoniepfarrerin Gabriele Ehrmann sowie den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben gestaltet. Pfarrer Roland Martin übersetzt als Gebärdensprachdolmetscher den Gottesdienst.

1995 haben der damalige Diakoniepfarrer Martin Friz und andere gesehen, dass Stuttgart eine weitere Einrichtung gut tut, in der Menschen aus allen Armutsgruppen für eine begrenzte Zeit zusammenkommen können und gleichzeitig ein Zuhause auf Zeit haben. Teilhabe und nicht Ausschluss aus der Gesellschaft sollte der Weg der Zukunft sein.

Denn die Vesperkirche Stuttgart ist ein Format, das Menschen zusammenführt, das sich ausbreitet und wächst. Mittlerweile gibt es in Württemberg 33 Vesperkirchen. Zwar hat jede einen eigenen Charakter, aber alle tragen das Thema Armut in die Mitte der Gesellschaft.

Für 2019 haben über 850 ehrenamtlich Mitarbeitende ihre Unterstützung
während der Vesperkirchenzeit vom 13.01. bis zum  02.03.2019 zugesagt.