1. Dezember 2019 | Wahlsonntag

Stuttgarts Kandidatinnen und Kandidaten für die Synode stellen sich vor

Am 1. Dezember 2019 ist Kirchenwahl in Württemberg. Dann wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie ihre VertreterINNEN für die Landessynode, dem württembergischen Kirchenparlament. Und genau diese 90 Landessynodalen bestimmen dann als gesetzgebende Versammlung für die nächsten 6 Jahre den künftigen Kurs der Landeskirche. 

Das Kirchenparlament wählt nicht nur den Landesbischof, sondern entscheidet auch über die kirchliche Gesetzgebung, beschließt den landeskirchlichen Haushalt und regelt die Verwendung der Kirchensteuer.
Genau dieses Prinzip der Urwahl oder Direktwahl ermöglicht es jedem Kirchenmitglied, das am Wahltag, also am 1. Advent, das 14. Lebensjahr vollendet und seinen Hauptwohnsitz in Württemberg hat sowie geschäftsfähig ist, die Kandidatinnen und Kandidaten aus seinem Wahlkreis zu wählen, die seine / ihre Interessen und Themen in der Landessynode am besten vertreten.
Im Wahlkreis 1 Kirchenkreis Stuttgart können insgesamt 4 Laien und 2 Theologen aus insgesamt 4 Gesprächskreisen – ähnlich Parteien mit einem bestimmten Wahlprogramm - gewählt werden. Und welche Themen den Kandidatinnen und Kandidaten aus den unterschiedlichen Gesprächskreisen wichtig sind und wofür sie sich in der Landessynode stark machen werden, das kann nun bei mehreren Podiumsdiskussionen erlebt, gehört und nachgefragt werden.
Die Termine der Podiumsdiskussionsreihe haben wir im Leonhardsblatt 10 | 11 auf Seite 5 für Sie zusammengestellt. Es ist für Sie als Download hinterlegt.

www.leonhardskirche.de/fileadmin/mediapool/gemeinden/KG_leonhardskirche_stu/LeoBlatt_2019-10-11_WEB.pdf

Weitere Informationen zur Kirchenwahl in Württemberg finden Sie unter 

www.kirchenwahl.de